Durch die Interaktion mit der Website stimmen Sie den Datenschutzbestimmungen zu.

10 tipps für die Innenarchitektur einer kleinen Wohnung

Nützliche Tipps für die Gestaltung von kleinen Wohnungen
10 tipps für die Innenarchitektur einer kleinen Wohnung

In diesem Artikel haben wir einige Grundregeln für die Innenarchitektur von kleinen Wohnungen, nach denen Sie Ihre Unterkunft gemütlich und interessant machen. Gestaltung der Innenarchitektur in einer kleinen Wohnung, ist es notwendig, die Hauptsache zu erinnern-alle Details des Innenraums in einem solchen Raum sollte auf die visuelle Vergrößerung des Raumes gerichtet werden.

1. Neuplanung

Wenn Sie ein glücklicher Besitzer einer Wohnung in einem neuen Gebäude sind, ist eine gute Lösung, um eine Sanierung zu machen. Das Wichtigste ist, das Layout sorgfältig zu durchdenken, so dass es so funktional wie möglich ist und die Bedürfnisse Ihrer Familie erfüllt. So können Sie mehrere Räume zu einem großen kombinieren und die Zonierung des Raumes mit Hilfe von Farbkontrasten, Beleuchtung, leichten Trennwänden oder Regalen durchführen. Gewöhnliche Türen können durch Schiebetüren ersetzt werden, sie nehmen sehr wenig Platz ein und sind im Innenraum praktisch nicht sichtbar.

2. Einheitlicher Bodenbelag

Erstellen Sie ein Gefühl von einem einzigen Raum und visuell erhöhen das Volumen der Räume, indem Sie auf den Boden ein Bodenbelag für die gesamte Wohnung. Wenn Sie die Materialien für die Dekoration des Fußbodens in verschiedenen Räumen diversifizieren möchten, müssen Sie in Farbe und Ton übereinstimmen.

3. Interessante Farblösungen

Die Meinung, dass die weiße Decke und die hellen Farbtöne der Wand das Volumen des Raumes erhöhen, ist nicht mehr relevant. Helle Farben, tiefe Schattierungen und interessante Drucke machen den Innenraum ausdrucksvoller. Die Hauptsache-wählen Sie die Palette sorgfältig aus. Alle Farben im Innenraum sollten harmonisch miteinander kombiniert werden.

4. Wand-Dekoration

Die Verwendung einer Vielzahl von Materialien und Texturen in der Wanddekoration ermöglicht es Ihnen, ein wirklich spektakuläres Interieur zu schaffen. Dies ist besonders wichtig in einer kleinen Wohnung. Je interessanter das Innere ist, desto weniger Aufmerksamkeit wird auf die Größe der Wohnung bezahlt werden. Daher ist die Fähigkeit des Designers, visuelle Illusionen zu erzeugen, in kleinen Räumen so wichtig. Sie können eine Wand mit einer Tapete mit einem Originalmuster dekorieren oder mit heller Farbe malen, und die anderen drei und die Decke mit Pastellfarben bedecken. Ein solcher Akzent lenkt die Aufmerksamkeit von der Größe des Raumes ab. Sie können die Höhe der Decke visuell mit Hilfe von Tapeten mit einem vertikalen Streifen und anderen geometrischen vertikal orientierten Mustern erhöhen.

5. Unauffällige Speichersysteme

In einer kleinen Wohnung ist die richtige Organisation der Lagerung sehr wichtig. Um den Speicherplatz optimal zu nutzen, sollten Sie die Auswahl auf versteckten Speichersystemen stoppen. Ein großer Einbauschrank-eine gute Option. Damit der Schrank mit der Situation verschmolzen ist, malen Sie ihn in der Farbe der Wände. Ein weiterer interessanter Ansatz — Wandschrank unter der Decke. Sie ermöglichen es Ihnen, den Raum vertikal zu erschließen. In der Nische können Sie auch einen Schrank mit vielen Schubladen für Ihre Sachen ausstatten. Um Dinge zu speichern, die Sie selten verwenden, machen Sie ein Zwischengeschoss. Ein guter Stauraum wird der Platz unter dem Sofa oder Bett sein.

6. Beleuchtung

In einer kleinen Wohnung sollte es viele Lichtquellen geben. Verwenden Sie integrierte Leuchten, LED-Hintergrundbeleuchtung, Tischleuchten, Wandleuchten. Die Fülle von Licht wird das Volumen des Raumes visuell erhöhen. Verwenden Sie nicht zu große Kronleuchter, sie senken das Niveau der Decke und betonen die Begrenztheit des Raumes. Es lohnt sich auch, Bodenleuchten aufzugeben, um den Raum auf dem Boden nicht zu überladen.

7. Auswahl der Möbel

Dekorieren Sie das Innere einer kleinen Wohnung, versuchen Sie nicht, eine große Anzahl von Objekten in einem begrenzten Bereich zu stopfen. Denken Sie gut darüber nach, welche Möbelstücke Sie benötigen und welche Sie ablehnen können. Die Vorliebe für integrierte und multifunktionale Möbel gegeben werden. Keine Notwendigkeit, die Wohnung mit einer großen Anzahl von kleinen Möbeln zu füllen. Solche Möbel, wenn auch weniger Platz, aber nicht zu praktisch. Es ist besser, ein paar große Gegenstände zu wählen, aber eine einfache Form. Es ist auch wichtig, sorgfältig über die Anordnung der Möbel zu denken, dass alles an ihren Plätzen war und nicht mit der Bewegung in der Wohnung stören.

8. Spiegel

Spiegel werden nur in einem kleinen Raum benötigt. Sie sehen immer vorteilhaft im Innenraum aus und erhöhen den Raum optisch durch Reflexionen. Daher sollte ein Spiegel in der Wohnung nicht beschränkt werden. Sie können eine Spiegelwand machen, die Fassaden der Schränke hinter den Spiegeltüren verbergen oder Möbel mit Spiegeleinsätzen wählen.

9. Fenster-Dekor

Ein weiterer Weg, um den Raum optisch größer — installieren Gesims entlang der gesamten Wand und unter der Decke. Und um den Raum elegant und elegant zu machen, lohnt es sich, schöne hochwertige Vorhänge auf dem Boden zu wählen. Das Gesims sollte in der Farbe der Wände oder der Decke sein, um nicht ins Auge zu fallen.

10. Dekorative Elemente und Zubehör

Dekorative Elemente und Accessoires sind ebenfalls wichtig. Sie ziehen Aufmerksamkeit auf sich und ermöglichen es Ihnen, Akzente richtig zu setzen. Aber das Dekor muss individuell sein. Füllen Sie Ihre Wohnung nicht mit einer Masse von sinnlosen Schmuckstücken. Dekorieren Sie Ihr Interieur mit Gegenständen, die wirklich teuer zu Ihrem Herzen sind, wird jeden Tag erfreuen und mit positiven Emotionen füllen.